EMMA (19)

Bewertung: ❤❤🤍

Pro

+ Fotos ensprechen der Realität
+ Anfängerin

Contra

– Location
– spricht nur Rumänisch
– sehr eng (konnte beim Akt nur halb eindringen)

Preise

30 min =€ 100
60 min = € 150
NF = inklusive

Skinny Anfängerin bessert sich die Urlaubskasse auf

Erotik-Tester

Mein Besuch:


Da ich täglich die gängigen Portale auf neue Inserate von neuen Mädchen checke, ist mir vor ein paar Tagen sofort Emma aufgefallen. Daraufhin schrieb ich sie an und sie hatte sofort einen Termin für mich. Allerdings am Faaker See – Warum ich dies erwähne ist weil ich vorher einen großen Fehler gemacht habe. Ihr müsst wissen dass meine Nachrichten an Mädchen immer sehr kurz und bündig ausfallen denn diese Hin- und Her Schreiberei konnte ich noch nie leiden. Wenn ich so meine Chatverläufe durchschaue fällt mir auf dass im Laufe der Zeit sich meine Nachrichten auf das absolute Minimum reduziert hatten und es von meiner Seite her nur mehr 2 Nachrichten bei Terminanfragen gibt –

DIe Erste: Hast du jetzt Zeit?
Die Zweite: Adresse?

Da die Preisfrage eigentlich für mich schon immer klar ist erübrigt sich diese Frage. Der Spass spielt sich immer um die EUR 100 für 30 Minuten ab. Ich bin auch gewillt EUR 20 extra für natürfranzösisch auszugeben da dies ab und an vorkommt. Nicht aber bei Emma – hätte vorher doch fragen sollen was sie sich preislich vorstellt. Also zurück zu meinem Besuch.

Ich kam an der besagten Adresse am Faaker See an und sie nahm mich hinter dem Haus in Empfang. Sie fragte mich mittels Handyübersetzer wie lange ich bleiben möchte und ich tippte 30 Minuten. Sie nickte und tippte EUR 150 in das Handy. Ich entgegnete Ihr dass dies nicht üblich sei und ich ihr EUR 100 zahle außer ihre Vagina ist aus Gold 🙂 Sie beharrte auf die EUR 150 somit bedankte ich mich und verabschiedete mich. Ich dachte mir während ich zum Auto spazierte dass ich einfach ein paar Tage abwarten werde und ich weiss ohnehin dass sich ihr Preis dann ändert weil jeder Kunde ihr in der Zwischenzeit die gleiche Antwort zu den Preisvorstellungen geben wird. Die Fahrt und die Vorfreude war somit umsonst.

Ein paar Tage darauf schrieb ich ihr ob sie noch immer EUR 150 für 30 Minuten verlangt und siehe da – Ihre Antwort war EUR 100. Daraufhin fuhr ich erneut zu Ihr. Wir begrüßten uns mit einem Lächeln denn ich bin nicht nachtragend und schon gar nicht wenn es sich um eine Anfängerin handelt. Wir rauchten noch eine Zigarette bevor es losging und plötzlich kam ein wunderschöne top gestylte junde Blondine zu uns und stellte sich als Anastasia ( Emmas Freundin) vor. Ich kombinierte sofort da es eine weitere gleiche Anzeige wie Emmas gibt allerdings mit einem Fake-Foto von einem blonden Model. Das ist Anastasia. – Wow – warum ich sie bedauerlicherweise nicht besuchen gehen werde erfahrt in weiterer Folge.

Ich erfuhr dass die beiden auf Urlaub hier sind und diesen Extraservice anbieten um die Urlaubskasse etwas aufzubessern. Ich wünschte es gäbe mehrere solcher Urlaubsgäste.

Nun aber ab ins Zimmer- Wir zogen uns aus und ich bemerkte gleich Emmas Schüchternheit. Sie wusste nicht so recht wie beginnen da sie dies zum ersten Mal macht. Somit machte ich den ersten Schritt und find an ihren Körper zu liebkosen und arbeitete mich nach unten. Ihre Figur ist sehr skinny mit kleinen Spitzbrüsten und samtweicher Haut. Ich fing an sie oral zu verwöhnen und sie genoß es sichtlich. Nun war ich an der Reihe und sie begann mit einem sehr zaghaften Naturfranzösisch. Da sie nicht so recht wusste was sie da tut stülpte ich mir das Kondom drüber und drang in sie ein. Sie ist sehr eng trotz ihrer Feuchtigkeit und bedauerlicherweise tat es ihr Weh wenn ich ganz in sie eindrang. Somit musste ich mich mit langsamen Girlfriendsex und halben Stössen zufriedengeben. Dies ging durch alle Positionen hindurch aber sie versuchte trotz Schmerzen Ihr Bestes zu geben was ich ihr positiv anrechnen muss. Nach dem Sex kuschelte sie sich noch an mich und ich spürte dass es für sie unser gemeinsames Erlebnis war. Mir kam sie in diesem Moment wie ein junges naives Mädchen vor und deshalb werde ich auch nicht ihre Freundin besuchen gehen denn das Risiko unnötigen Ärger zu schaffen ist mir einfach zu groß. Ich hatte das Problem in der Vergangenheit desöfteren aber sehr selten bei rumänischen Mädchen. Meiner Erfahrung her sollte man bei eher bei ungarischen Mädchen in diesem Metier auf diesen Punkt achten denn man ist aufeinmal bei allen blockiert obwohl man eigentlich nichts Falsches getan hat..

Fazit:

Für Fans von Skinny Girls mit Vorliebe für Girlfriend Experience definitiv einen Besuch wert.

Tell us about your thoughtsWrite message

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Are you Human? *Time limit exceeded. Please complete the captcha once again.

Back to Top
Back to Top
Close Zoom